Über Uns 

 

Das Vienna Cancer Center (VCC) verbindet die onkologischen Einrichtungen der Medizinischen Universität Wien, des Wiener Krankenanstaltenverbundes, der Vinzenz Gruppe, des Franziskus Spitals und der Wiener Gebietskrankenkasse im Sinn einer qualitativ einheitlichen, wohnortnahen Behandlung von Patientinnen und Patienten mit Krebs.

Die Vernetzung von medizinisch-onkologischen Expertinnen und Experten und die Etablierung gemeinsamer Standards in onkologischer Diagnostik, Therapie und Pflege stellen sicher, dass alle Patientinnen und Patienten von der besten aus verschiedenen Disziplinen bestehenden medizinischen, pflegerischen und psychologischen Versorgung profitieren.

 

Ein weiteres Ziel des VCC ist die Vertiefung einer umfassenden, einheitlichen und im globalen Austausch stehenden Ausbildung von Ärztinnen und Ärzten in Krebsdiagnostik und -therapie zur Sicherung der international wettbewerbsfähigen Qualität dieser wichtigen Disziplin für kommende Generationen. Darüber hinaus ermöglicht die Bündelung von Ressourcen die gemeinsame Durchführung klinischer Studien, wodurch der Wiener Bevölkerung neueste medizinische Entwicklungen auf dem Gebiet der Krebserkrankungen zugänglich werden.

Zugleich erfährt Wien als Wissenschaftsstandort im Bereich der Onkologie eine zusätzliche Aufwertung und wird zu einem der größten internationalen Partner in der Entwicklung neuer Krebstherapien.

Patientinnen & Patienten 

 

Im Kampf gegen Krebs muss das oberste Ziel sein, Patientinnen und Patienten die nach internationalen Standards bestmögliche Therapie - qualitätskontrolliert und rasch - wohnortnahe anbieten zu können.

Das Vienna Cancer Center (VCC) vernetzt die Wiener onkologischen Einrichtungen, damit Diagnosen und Therapieentscheidungen im Zusammenspiel der führenden Expertinnen und Experten getroffen werden und die anschließende Behandlung den modernen Standards entspricht. Patientinnen und Patienten profitieren von schnellen, evidenzbasierten Entscheidungen, von kurzen Wegen , und haben die Sicherheit, dass sie von den besten Spezialistinnen und Spezialisten in Medizin und Pflege betreut und begleitet werden.

Das Angebot, freiwillig und nach den höchsten ethischen Standards an einer klinischen Studie teilzunehmen, erweitert das Therapiespektrum um den Zugang zu besonders innovativen Medikamenten, die sich noch in klinischer Testung befinden.

Cancer School der Medizinischen Univ. Wien - AKH für PatientInnen und Angehörige

 

Die Cancer School CCC Vienna ist das Krebs-Fortbildungsprogramm, das das Comprehensive Cancer Center (CCC) der MedUni Wien und des AKH Wien für Laien und Angehörige der Pflegeberufe anbietet.

Die ExpertInnen der beiden Institutionen bereiten die Inhalte der Krebsheilkunde und Krebsforschung für Personen auf, die sich zum ersten Mal mit Fragen der Früherkennung, der Behandlung oder dem Umgang mit der Erkrankung auseinandersetzen.

 

Acht Mal im Hörsaalzentrum

Die Vortragsreihe umfasst acht Nachmittage, die aufeinander aufbauen und steht allen an der Krebsheilkunde interessierten Menschen ab 16 Jahren offen. Die Vorträge werden auf Deutsch gehalten und finden immer mittwochs von 16.30 bis 18.30 Uhr am AKH Wien statt. Eine medizinische Vorbildung ist nicht notwendig.

 

Kostenlose Teilnahme – Anmeldung nötig

Die Teilnahme am gesamten Angebot der Cancer School ist kostenlos, die Anmeldung auf der Website der Cancer School (www.cancerschool.at) oder vormittags per Telefon unter 01/40 400 – 39400 jedoch unbedingt nötig.

 

Comprehensive Cancer Center Vienna

Das Comprehensive Cancer Center (CCC) Wien der MedUni Wien und des AKH Wien vernetzt alle Berufsgruppen dieser beiden Institutionen, die KrebspatientInnen behandeln, Krebserkrankungen erforschen und in der Lehre bzw. der Ausbildung in diesem Bereich aktiv sind. Leiter des CCC ist Christoph Zielinski. (www.ccc.ac.at)

 

 

 

Rückfragen bitte an:

DI Isolde Fally, MAS PR

Comprehensive Cancer Center Vienna

Tel.: 01/40 400 19 410

E-Mail: isolde.fally@ccc.ac.at

Spitalgasse 23, 1090 Wien

www.ccc.ac.at

Forschungspartner

 

Das Vienna Cancer Center (VCC) kann von Forschungspartnern als zentrale Anlaufstelle für große, multizentrische Studien genutzt werden.

Durch diese Vereinfachung und den gemeinsamen Willen zur wissenschaftlichen Kooperation entwickelt der Standort Wien im Bereich der onkologischen Forschung eine enorme Attraktivität und wird auf europäischer Ebene einer der wichtigsten Wissenschaftsstandorte werden.

Die Teilnahme an internationalen Studien ermöglicht Patientinnen und Patienten den Zugang zu neuesten Therapien, und fördert die Entwicklung der heimischen Forschung.

 

 

Zuweisung an die Partner des Vienna Cancer Center (VCC)

 

Für einen möglichst unkomplizierten und hürdenfreien Zugang zu den Partnern des VCC finden Patientinnen und Patienten, Familienangehörige sowie zuweisende Ärztinnen und Ärzte hier demnächst ein Termin-Instrument.

 

Es unterstützt Sie, rasch und unbürokratisch zu einer kompetenten wohnortnahen Einrichtung des Vienna Cancer Center (VCC) für ein erstes Gespräch mit einer Krebsexpertin bzw. einem Krebsexperten zu gelangen.

 

Diese werden mit Ihnen in weiterer Folge Diagnoseweg und Therapie besprechen und entsprechende Schritte zur Umsetzung einleiten.

Bei Verfügbarkeit werden sie auch eine Aufnahme  in mögliche Studien mit Ihnen besprechen.

 

Partner des VCC

    •    Allgemeines Krankenhaus – Medizinische Universität Wien

    •    Wilhelminenspital

    •    Sozialmedizinisches Zentrum Ost

    •    Sozialmedizinisches Zentrum Süd - Kaiser-Franz-Josef-Spital

    •    Krankenhaus Hietzing

    •    Otto-Wagner-Spital

    •    St. Josef Krankenhaus Wien

    •    Barmherzigen Schwestern Krankenhaus Wien

    •    Hanusch Krankenhaus

    •    Franziskus Spital Wien

    •    Krankenanstalt Rudolfstiftung

    •    Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien

Steering Commitee 

 

Prim. Univ. Prof. Dr. Otto C. Burghuber

1. Interne Lungenabteilung, Otto-Wagner-Spital und Pflegezentrum 

 

Prim. Univ. Prof. Dr. Klaus Geissler

5. Medizinische Abteilung mit Onkologie, Krankenhaus Hietzing 

 

Prim. Univ. Prof. Dr. Wolfgang Hilbe

1. Medizinische Abteilung mit Onkologie, Wilhelminenspital 

 

Univ. Prof. Dr. Ulrich Jäger

Klinische Abteilung für Hämatologie und Hämostaseologie, Univ. Klinik für Innere Medizin I und Comprehensive Cancer Center, Allgemeines Krankenhaus – Medizinische Univ. Wien 

 

Doz. Dr. Hannes Kaufmann

4. Medizinische Abteilung KAR, Leiter Fachbereich Onkologie und Hämatologie

 

Prim. Univ. Prof. Dr. Felix Keil

3. Medizinische Abteilung, Hanusch-Krankenhaus

 

Prim. Univ. Prof. Dr. Leopold Öhler

Abteilung für Innere Medizin/Onkologie St. Josef Krankenhaus Wien und Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern

 

Prim. Prof. Dr. Wolfgang Sebesta

2. Medizinische Abteilung, Sozialmedizinisches Zentrum Ost, Donauspital

 

Univ. Prof. Dr. Christoph Wiltschke

Klinische Abteilung für Onkologie, Univ. Klinik für Innere Medizin I und Comprehensive Cancer Center, Allgemeines Krankenhaus – Medizinische Univ. Wien

 

Prim. apl. Prof. Dr. Johannes Meran 

Innere Medizin II, Abteilung für Innere Medizin, Hämatologie und Internistische Onkologie, Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien 

 

Koordination: 

Dr. Michael Binder

Univ. Prof. Dr. Christoph Zielinski

unter Mitarbeit von Frau Mag. Barbara Philipp-Jaschek

Kontakt

 

Univ. Prof. Dr. Christoph Zielinski, wissenschaftlicher Leiter des VCC

 

Allgemeines Krankenhaus

Währinger Gürtel 18-20

A-1090 Wien

 

T: +43 (0)1 40400 20800

F: +43 (0)1 40400 20802

eMail: christoph.zielinski@meduniwien.ac.at

 

Haftungsausschluß/Legal Disclaimer:

 

1. Haftungsbeschränkung

Die Inhalte des Internetauftritts wurden mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Gewissen erstellt. Dennoch übernimmt der Anbieter dieser Webseite keine Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Seiten und Inhalte.

Als Diensteanbieter ist der Anbieter dieser Webseite für eigene Inhalte und bereitgestellte Informationen auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich, jedoch nicht verpflichtet, die übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen. Eine Entfernung oder Sperrung dieser Inhalte erfolgt umgehend ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung. Eine Haftung ist erst ab dem Zeitpunkt der Kenntniserlangung möglich.

 

2. Externe Links

Die Webseite enthält sog. „externe Links“ (Verlinkungen) zu anderen Webseiten, auf deren Inhalt der Anbieter der Webseite keinen Einfluss hat. Aus diesem Grund kann der Anbieter für diese Inhalte auch keine Gewähr übernehmen.

Für die Inhalte und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen ist der jeweilige Anbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine Rechtsverstöße erkennbar. Bei Bekanntwerden einer solchen Rechtsverletzung wird der Link umgehend entfernt werden.

 

3. Urheberrecht/Leistungsschutzrecht

Die auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte, Werke und bereitgestellten Informationen unterliegen dem Urheberrecht und Leistungsschutzrecht.

Jede Art der Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung, Einspeicherung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Das unerlaubte Kopieren/Speichern der bereitgestellten Informationen auf diesen Webseiten ist nicht gestattet und strafbar.

 

4. Datenschutz

Durch den Besuch des Internetauftritts können Informationen (Datum, Uhrzeit, aufgerufene Seite) über den Zugriff auf dem Server gespeichert werden. Es werden keine personenbezogenenen (z. B. Name, Anschrift oder E-Mail-Adresse) Daten, gespeichert.

Sofern personenbezogene Daten erhoben werden, erfolgt dies, sofern möglich, nur mit dem vorherigen Einverständnis des Nutzers der Webseite. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet ohne ausdrückliche Zustimmung des Nutzers nicht statt.

Der Anbieter weist darauf hin, dass die Übertragung von Daten im Internet (z. B. per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff Dritter nicht gewährleistet werden kann. Der Anbieter übernimmt keine Haftung für die durch solche Sicherheitslücken entstandenen Schäden.

Der Verwendung der Kontaktdaten durch Dritte zur gewerblichen Nutzung wird ausdrücklich widersprochen. Es sei denn, der Anbieter hat zuvor seine schriftliche Einwilligung erteilt.

Der Anbieter behält sich rechtliche Schritte für den Fall der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, z. B. durch Spam-Mails vor.